Die Bus-Spende

Einzigartig neu: Einnahmen aus Werbung an Bussen fliessen der Stiftung Kinder haben Vorfahrt zu.

Stiftungsgründer und Busunternehmer Rüdiger Otto kam auf die Idee, ungenutzte Außenflächen von Bussen als Werbeflächen zu vermarkten - mit der Absicht, die Einnahmen sozialen Zwecken zukommen zu lassen. Das Wertvolle dabei: Ein solcher Werbevertrag läuft generell über zwei Jahre und garantiert somit über einen längeren Zeitraum eine sichere Einnahmequelle. Gelingt es eine Vielzahl an Aufträgen für Buswerbungen zu erhalten, so können viele großartige Ideen umgesetzt und langfristige Projekte abgesichert werden.


Wir brauchen Ihre Hilfe

Wir haben eine Vision:

Nicht nur das Busunternehmen des Stiftungsgründers Rüdiger Otto (RIZOR) beteiligt sich an dieser Spendenaktion, sondern auch andere Busunternehmen lassen sich von dieser Idee begeistern und stellen Busse zur Verfügung welche mit Werbung versehen werden dürfen. Darum bemühen wir uns.

Aber auch Sie sind gefordert:

Es stehen aktuell noch viele Busse für Werbezwecke zur Verfügung. Bitte helfen Sie mit, interessierte Werbepartner zu finden. Ganz sicher kennen Sie z.B. einen mittelständischen Handwerker in Ihrer Nachbarschaft. Sprechen Sie ihn an und begeistern Sie ihn von der Idee für seinen Betrieb zu werben und gleichzeitig Gutes zu tun.

ihre spende
[100.000 EUR]

Wir schaffen das